joomla templates top joomla templates template joomla
  • header5
  • header3
  • header12
  • header4
  • header8
  • header1
  • header11
  • header10
  • header2
  • header7
  • header9

Der nächste Motorseglerpilot

Einige Wochen nachdem bereits Karl Heinz Bachmann die praktische Prüfung zum Motorseglerpilot abgelegt hat nun auch sein Sohn Johannes Bachmann die Berechtigung zum Führen von Motorseglern erworben. Somit hat der LSC-Karlstadt einen neuen Motorseglerpiloten.

Damit erweitert er seine Lizenzen, die bis zuvor aus Segelflug- und Ultraleichtflug bestanden, um die sogenannte TMG (Touring Motor Glider) Berechtigung. Damit gelingt Segelfliegern kostengünstig der Einstieg in den Motorflug. Die TMG Lizenz bietet unteranderem Die Möglichkeit sich auf größeren Motormaschinen weiterzubilden, weswegen sie sehr beliebt ist. Abgenommen wurde die Prüfung von Prüfer Günther Gollert aus Kitzingen.

Johannes Bachmann ist somit der nächste Pilot im Verein, der den im vergangenen Jahr erworbenen Motorsegler vom Typ Super Dimona HK36 fliegen darf. Besonders attraktiv ist bei diesem Leistungsstarken Fluggerät die schnelle Reisegeschwindigkeit verbunden mit der Möglichkeit sich auch im Segelflug fortzubewegen. So sind einerseits weite Distanzen schnell zu erreichen, andererseits kann motorlos geglitten werden. Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich weitere Schüler in der Ausbildung für die TMG Berechtigung, die diese hoffentlich bald erfolgreich beenden werden.

WhatsApp Image 2019 08 04 at 120718

Pilot für einen Tag

„Für einen Tag Pilot sein und im Cockpit abheben.“ Für zahlreiche Kinder und Jugendliche aus Karlstadt und Gemünden ging dieser Traum vergangenen Sonntag beim Ferienspaß des Luftsport-Club Karlstadt in Erfüllung.

Traditionell wurde am letzten Samstag in den großen Sommerferien der Ferienspaß ausgerichtet. An mehrere Stationen, an denen Flugzeuge erklärt wurden oder kleine Flugmodelle gebastelt wurden schloss sich der Höhepunkt an: Selbst in einem Segelflugzeug abheben.

Trotz des eher herbsttypischen Wetters konnte geflogen werden und jeder einen Start an der Winde absolvieren. Das Ungewohnte dabei ist die zunächst starke Beschleunigung des Windenstarts ehe man ausgeklinkt wird und von da an frei wie ein Vogel gleiten kann. Doch einmal die Aufregung überwunden und schon konnte man die Umgebung, die man sonst nur von unten kannte, aus der Luft bestaunen und die Begeisterung stand nach dem Abenteuer allen ins Gesicht geschrieben

69666535 2413132628740318 5193322841977651200 o

Saupurzel Fly In

Am Sonntag, den 22.09 war eine Menge Betrieb auf dem Saupurzel. Mit einem kleinen Fliegertreffen sollte sowohl der Austausch mit anderen Piloten als auch das Interesse von Bürgern aus den umliegenden Gemeinden gefördert werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok